Ungehindert arbeiten

Ungehindert arbeiten können


Im Projekt diskutieren wir mit den Teilnehmenden, wie sie Inklusion im Arbeitsleben erlebt haben und welche Erfahrungen sie machen mussten. Die Teilnehmenden gehen grundsätzlich mit Ihrer Behinderung offen um. Die meisten schwerbehinderten Arbeitsuchenden haben einen Berufsabschluss und Berufserfahrungen. Sie möchten gern qualifiziert in ihrem Beruf arbeiten. Die Teilnehmenden wollen um ihretwillen genommen werden und nicht wegen irgendeiner möglichen finanziellen Förderung oder wegen der Schwerbehindertenquote. Schwerbehinderte Menschen sind so unterschiedlich, wie nichtbehinderte, so auch deren Qualifizierung bzw. Arbeitsbedingungen, die sie ggf. bedürfen. 

Bei jeden Arbeitssuchenden, der neu eingestellt wird, zeigt der Arbeitsalltag, ob er mit seinem Sein, seiner Arbeitseinstellung und –motivation, seinen Fachkompetenzen und möglichen Beeinträchtigungen usw. sich in ein bestehendes Arbeitssystem gewinnbringend einarbeiten bzw. einbringen kann. Es lohnt sich, unvoreingenommen, schwerbehinderte Menschen einzustellen und offen über mögliche Beeinträchtigungen im Arbeitsalltag zu sprechen und Lösungen zu finden. Es geht viel Potential verloren, wenn schwerbehinderten Arbeitssuchenden keine Chance gegeben wird. Oft spielt die Behinderung im Arbeitsalltag kaum eine schwerwiegende Rolle. 

Die meisten Arbeitssuchenden, die eine längere Zeit aus der Arbeitswelt raus sind, brauchen Zeit, um sich einzuarbeiten, egal ob behindert oder nicht.

NUTZEN SIE UNSERE SERVICES

VIA-Job im Detail / Impressum / Datenschutz

FAW gGmbH
Akademie Jena
Außenstelle Weimar

Rießner Straße 12b
99427 Weimar

Telefon: 03643 49118-10
Telefax: 03643 49118-28